Neuigkeiten

St. Florians-Messe im Dom von St. Blasien


05.05.2014 Joachim Zippel

Am Sonntag den 04. Mai, dem Namenstag des heiligen St. Florian, fand im Dom von St. Blasien eine schöne und eindrückliche Messe zu Ehren des Schutzpatrons der Feuerwehren statt. Über 900 Personen, darunter 15 Personen aus Küssaberg, neun Kameraden der Altersabteilung mit Partnerinnen, fanden sich ein um der verstorbenen Feuerwehrkameraden zu gedenken und für die unfallfreie und glückliche Rückkehr von Einsätzen der Aktiven zu beten. Der Festgottesdienst wurde im Rahmen des 150-jährigen Bestehens der FW St. Blasien im Dom abgehalten.
Im Anschluss an die Messe traf man sich zu einem gemütlicher Hock in der Pater-Alfred-Delp-Halle des Kollegs, wo noch ein beachtenswerter Film über den schweren Kolleg-Brand von 1977 vorgeführt wurde.

Ein ausführlicher Bericht folgt später auf der Seite der Altersabteilung. Lange Geschichte der Feuerwehr

Zuletzt bearbeitet von Martin Morath am 08.05.2014 19:25:44

Maschinistenübung Ausrückebereich Ost


25.04.2014 Vivien Schlaak

Am 25. April fand die erste Maschinistenübung für den Ausrückebereich Ost statt. An zwei Stationen konnten die Kameraden aus Dangstetten und Bechtersbohl ihre Kenntnisse über die richtige Bedienung von verschiedenen Pumpen auffrischen. Ebenso wurde die Wasserentnahme aus offenen Gewässern geübt, sowie der reibungslose Wechsel der Wasserentnahme von Tank- auf Hydrantenbetrieb. Den Abschluss bildete eine kurze Einführung zum Thema „Löschen mit Schaum“. Die kurzweilige Probe fand bei den Teilnehmern guten Anklang, und endete mit einem gemütlichen Hock im Dangstetter Gerätehaus.

Grundausbildung


12.04.2014 Martin Morath

Vom 06.03 bis 12.04.2014 fand in Albbruck ein Grundausbildungslehrgang statt.

Tobias Furtwängler, Marco Nusser und Dominik Stein absolvierten diesen 90 stündigen Lehrgang.

Vielen Dank für euren Einsatz und herzlichen Glückwunsch!

Zuletzt bearbeitet von Martin Morath am 18.04.2014 17:40:32

Zugprobe West – Alten- und Pflegeheim in Kadelburg


19.03.2014 Martin Morath

Am Mittwoch den 19.03.2014, starteten wir mit einer ganz speziellen Zugprobe des Ausrückebereichs West, die über zwei Abende gehen sollte. Am ersten Abend, den 19.03., führte uns die Pflegeheimleiterin Melanie Färber durch die Räumlichkeiten des Alten- und Pflegeheims in Kadelburg. Anschließend ging diese Probe mit einem theoretischen Teil in unserem Magazin weiter. Frau Färber und ihr Team erklärten in einem Vortrag, was für Erkrankungen im Pflegeheim gängig sind, und wie man mit diesen Personen umzugehen hat. Weiter lernten wir bei einem Selbstversuch den richtigen Umgang mit Personen an Gehhilfen, Rollatoren und in Rollstühlen. Frau Färber hatte dazu einen Parkour aufgebaut.

Am zweiten Abend, den 26.03, führten wir dann die praktische Probe im Alten- und Pflegeheim durch. Das Personal des Pflegeheims wurde nur darüber informiert, dass eine theoretische Schulung über das Thema Feuer stattfinden wird. Mit dem praktischen Teil wurden die Mitarbeiter dann überrascht. Während sich die Pflegeheimmitarbeiter auf die Präsentation zu diesem Thema konzentrierten, nebelte ein Kamerad der Feuerwehr einen uns zur Verfügung gestellten Raum mit Diskonebel ein.

Als der Rauch dann entdeckt wurde, rief eine Mitarbeiterin auf der Feuerwehr Leitstelle an und alarmierte so die Feuerwehr Küssaberg. Die Leitstelle war natürlich im Vorfeld über diesen Anruf informiert. Daraufhin rückte der Zug West aus seinen Standorten Kadelburg ,Rheinheim und Reckingen aus. Angenommen wurde ein Schwelbrand mit verrauchten Fluren und mehreren vermissten Personen. Zwei der vermissten Personen wurden von Bewohnern des Heims simuliert. Einer der Bewohner saß in einem Rollstuhl, einer muss an einem Rollator gehen. So konnten unsere Kameraden unter Atemschutz und im Außenbereich zeigen, was sie eine Woche zuvor gelernt hatten. Direkt nach der Probe, welche Markus Haberstock organisiert hatte, führte er als Nachbesprechung eine Frage und Antwort Runde unter dem Personal des Pflegeheimes durch. Hierbei konnten viele Fragen geklärt und Ängste genommen werden.

Auch für die Feuerwehrkameraden waren diese Proben sehr interessant, da viele der jungen Kameraden die Örtlichkeiten des Alten- und Pflegeheimes noch nicht gekannt haben und Berührungsängste abgebaut werden konnten.

Zuletzt bearbeitet von Martin Morath am 08.05.2014 17:30:48

Alarmübung Ausrückebereich Ost


14.03.2014 Tobias Gisy

Am Freitag, 14.03.2014 fand im Ausrückebereich Ost eine Alarmübung statt. Übungsobjekt war eine private KFZ Werkstatt mit zwei Wohneinheiten im 1. OG und DG im Ortsteil Dangstetten. Gegen 18.45 Uhr alarmierte die Leitstelle Waldshut über Meldeempfänger und Sirene die Kameraden der Abteilungen Dangstetten, Bechtersbohl und Küßnach. Alle Aufgaben wurden erkannt und ordnungsgemäß abgearbeitet. Herzlichen Dank an Eigentümer und Mieter für die Unterstützung.

Zuletzt bearbeitet von Klaus Klauser am 16.03.2014 13:09:54
© Freiwillige Feuerwehr Küssaberg 2011 - 2018