Neuigkeiten

Cold Water Challenge 2014 - Feuerwehr Küssaberg


03.06.2014 Klaus Klauser

Hier der Link zu unserem Video zur Cold Water Challenge 2014. Herzlichen Dank für die Nominierung an die Feuerwehr Lauchringen.

Wir nominieren hiermit die Feuerwehren Hohentengen, Laufenburg (Baden) und unsere Nachbarn aus der Schweiz, die Stützpunktfeuerwehr Bad Zurzach - Rietheim. Diese haben nun 24h Zeit ebenfalls ein Video zu veröffentlichen. Schaffen Sie dies nicht, müssen Sie einem Kindergarten, Kinderheim oder ähnlichem eine Spende zukommen lassen.

Viel Spass beim Anschauen

Cold Water Challenge 2014 - Feuerwehr Küssaberg

Zuletzt bearbeitet von Klaus Klauser am 03.06.2014 14:56:47

Probe Alterskameraden Dangstetten


30.05.2014 Klaus Klauser

Auch die Kameraden der Altersabteilung führen noch zweimal im Jahr einen Probenabend durch. Neben der Besichtigung von neuen Fahrzeugen oder Geräten wie zuletzt der GW-T oder die Wärmebildkamera wird auch gelegentlich noch praktisch geübt.

So zum Beispiel am 30. Mai im Gerätehaus in Dangstetten. Aufgabe war es mit Schere und Spreizer verschiedene Gegenstände unbeschadet über eine vorgegebene Strecke zu tragen. Da die Gegenstände immer kleiner und empfindlicher wurden, war viel Konzentration und Fingerspitzengefühl gefragt. Zum Schluss wurde ein rohes Ei mit der Schere aufgenommen, an den Spreitzer übergeben und im Ziel wieder sicher abgelegt.

Zuletzt bearbeitet von Klaus Klauser am 10.06.2014 17:22:51

Auch im Ruhestand treu zur Wehr


28.05.2014 Heiko Martini

Altersabteilung Freiwillige Feuerwehr Küssaberg feiert ihr 20-jähriges Bestehen mit einem Brunch

Einmal Feuerwehrmann, immer Feuerwehrmann: Alle ehemaligen Aktiven im Alter zwischen 55 und 65 haben in der Gemeinde die Möglichkeit, sich der Altersabteilung anzuschließen. Seit 20 Jahren gibt es die „Altersabteilung Freiwillige Feuerwehr Küssaberg“. Das wurde mit einem Brunch gefeiert. Denn dieses Angebot der Geselligkeit und schönen Gemeinschaft, des Austauschs und der Verbundenheit über die Aktivenzeit hinaus nimmt so gut wie jeder Angehörige der Gemeindefeuerwehr wahr. Seit diesem Jahr leitet Peter Amann die Abteilung. Er löste Joachim Zippel ab, der der Gemeinschaft von 1999 bis 2014 vorstand und ihr wertvolle Impulse gab. Erster Altersobmann überhaupt war vom Gründungsjahr 1994 bis 1999 Fredi Bercher. In seinem Rückblick erinnerte Peter Amann daran, dass es schon in den einzelnen Ortsteil-Wehren Alterstreffen gab, bevor es 1994 zum Zusammenschluss der Altersabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Küssaberg kam. Und er dankte unter Beifall aller seinen beiden Vorgängern für die Aufbauarbeit und das Engagement mit einer Plakette. Blumen gab es für Christel Bercher und Herta Zippel. Blumen gab es aber auch für das „Verwöhnteam“ um Petra Roder, das dem Anlass im Feuerwehrgerätehaus in Dangstetten einen festlichen Rahmen gab. Bürgermeister Manfred Weber sprach von einer „tollen Atmosphäre“ und nahm – wie er sagte – gern an der Jubiläumsbegegnung teil, „weil die Feuerwehr für die Gemeinde wichtig ist und weil jeder in der Altersabteilung sich über Jahrzehnte für den Bürger eingesetzt hat“. Auch wenn junge Menschen in der Feuerwehr nachrückten, gelte es, die Altvorderen in Ehren zu halten. „Wo die Altersabteilung zur Feuerwehr steht, da funktioniert auch eine Feuerwehr“, betonte Manfred Weber und war spontan bereit, die Kosten für die Jubiläumsfeier zu übernehmen. Küssabergs Gesamtkommandant Thomas Werner stieß ebenfalls mit allen Alterskameraden „auf die nächsten 20 Jahre“ an und sprach die Einladung an alle zum Familiengrillfest der Feuerwehr am 7. Juni aus. Die Altersabteilung trifft sich laut Peter Amann vier bis fünf Mal im Jahr zu Besichtigungen und zum Informationsaustausch. Der Stellvertreter von Obmann Peter Amann ist Rudi Gersbach. Stellvertreter von Joachim Zippel war Arthur Ips.
Bericht und Fotos: Frau Noth Südkurier

Zuletzt bearbeitet von Heiko Martini am 28.05.2014 10:51:18

Einsatzübung - Ausrückebereich Ost


23.05.2014 Klaus Klauser

Zum Abschluss des Übungsblockes "Technische Hilfeleistung" wurden die Abteilungen Küssnach, Bechtersbohl und Dangstetten über Funk zu einer Einsatzübung gerufen. Angenommen wurde ein schwerer Verkehrsunfall zwischen Bechtersbohl und Küssnach. Zwei PKW's waren frontal aufeinander gefahren. Eine Person wurde vermisst - sechs weitere waren in den Fahrzeugen eingeklemmt.

Nach einer kurzen Lageerkundung durch die Gruppenführer wurden die anfallenden Aufgaben verteilt. Ein Gruppe übernahm die Befreiung der eingeklemmten Personen, die andere die Suchaktion des vermissten Fahrers sowie die Verkehrsabsicherung. Zugführer Tobias Gisy übernahm die Einsatzleitung.

Bereits nach kurzer Zeit konnte der vermisste Fahrer mit Hilfe der Wärmebildkamera gefunden werden. Auch die Verletzten in den Fahrzeugen wurden nacheinander zügig befreit und an den Rettungsdienst übergeben. Übungsbeobachter Gerhard Roder war mit der erbrachten Leistung sehr zufrieden und lobte an der Nachbesprechung den guten Übungsablauf.

Herzlichen Dank an die Kameraden der Abteilung Küssnach für die Ausarbeitung!

Zuletzt bearbeitet von Klaus Klauser am 03.06.2014 15:24:19

Gemeinsame Probe FFW Küssaberg


09.05.2014

Am 09.05. fand eine Gesamtprobe der FFW Küssaberg statt. Die Aufgabe bestand darin eine Brandbekämpfung hinter dem Gasthaus Bernauer auf der Küssaburg vorzunehmen. Dies war jedoch nur möglich in Verbindung mit einer ca. 1km langen Wasserförderung bei der etwa 110 Höhenmeter überwunden werden mussten. Diese Wasserförderung wurde mit Hilfe des GWT und 4 Verstärkerpumpen gelöst.

An der Probe beteiligt waren 49 Einsatzkräfte der FFW Küssaberg.

Link zum Südkurier

Zuletzt bearbeitet von Elias Bonauer am 03.07.2014 16:41:42
© Freiwillige Feuerwehr Küssaberg 2011 - 2018