Neuigkeiten

Aussetzen der Altmaterialsammlungen


28.03.2020 Vivien Schlaak

Auf Grund des anhaltenden Kontaktverbots können wir vorläufig leider keine Papier- und Schrottsammlungen durchführen. Trotzdem möchten wir Sie bitten, weiterhin die Altmaterialien zu sammeln, denn diese stellen eine wichtige Einnahmequelle für unsere Kameradschaftskassen dar. Sobald sich die Vorschriften wieder lockern und es uns erlauben, werden wir die Sammlungen wieder starten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Zuletzt bearbeitet von Vivien Schlaak am 28.04.2020 00:09:17

Einstellung sämtlicher Aktivitäten


14.03.2020 Vivien Schlaak

Auf Grund der momentan angespannten Lage mit dem Coronavirus und den Empfehlungen des Innenministeriums Baden Württemberg und des Kreisbrandmeisters, sehen wir uns in der Pflicht auch zur Aufrechterhaltung unserer Einsatzbereitschaft den Probenbetrieb und andere Tätigkeiten im Feuerwehrumfeld bis auf weiteres einzustellen. Dies gilt vorläufig bis 19.04.2020 (Ende der Osterferien). Aktuell sind in unserem Landkreis, sowie an der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal sämtliche Lehrgänge bis zu einem späteren Zeitpunkt unterbrochen worden.

Dies gilt ebenso für die Jugendfeuerwehr und die Seniorenabteilung.

Im Einsatzfall sind wir aber selbstverständlich wie gewohnt für die Bevölkerung da!

Zuletzt bearbeitet von Vivien Schlaak am 14.03.2020 12:21:43

Freitag der 13. ist Rauchmeldertag!


13.03.2020 Vivien Schlaak

Die richtige Installation der kleinen Lebensretter

In welchen Räumen sollte man Rauchmelder anbringen? - Der Mindestschutz sieht vor, dass alle Schlaf- und Kinderzimmer sowie Flure mit Rauchmeldern ausgestattet sein müssen.

  • Bei offenen Verbindungen mit mehreren Geschossen ist mindestens auf der obersten Ebene ein Melder zu installieren.

  • In jedem Fall sollten Sie auf jeder Etage mindestens einen Rauchmelder möglichst zentral gelegen, z. B. im Flur anbringen.

  • Ein Rauchwarnmelder ist nur für einen 60 qm großen Raum ausreichend! Bei größeren Räumen verwenden Sie mehrere Rauchwarnmelder.

  • Bei einem Haus sollten Keller und Dachboden nicht vergessen werden.

  • Für den bestmöglichen Schutz sollten zusätzlich auch in Wohnzimmern, Arbeitszimmern oder anderen Aufenthaltsräumen Rauchmelder angebracht werden.

  • Ausgenommen sind Räume, in denen viel Staub, Rauch oder Wasserdampf (Küche, Bad) entsteht. Für diese Anwendungen gibt es spezielle Lösungen, wie z. B. Hitzemelder oder Rauchmelder mit Stummschalter.

  • Bei einem Haus oder einer großen Wohnung bieten sich besonders funkvernetzte Rauchmelder an.

Wo im Raum sollte man die Rauchmelder anbringen? Bitte beachten Sie bei der Montage folgende Punkte, damit eine ordnungsgemäße Funktion der Rauchmelder gewährleistet ist:

  • Immer an die Zimmerdecke montieren, da der Rauch nach oben steigt

  • An der Decke in der Raummitte bzw. mindestens 50 cm von Wänden, Ecken, Deckenleuchten und Balken entfernt

  • Nicht in der Nähe von Luftschächten und nicht in starker Zugluft

  • Immer in waagerechter Position (auch bei Dachschrägen). Ansonsten kann der Rauch durch den Melder hindurchziehen, ohne Alarm auszulösen!

  • Nicht in der Dachspitze (wenigstens 50 cm darunter)

  • In L-förmigen Räumen bis zu 60 qm auf der Gehrungslinie des Raumes

  • In großen Räumen oder Räumen die mit Teilwänden oder Möbeln unterteilt sind, benötigt jeder Teil einen eigenen Rauchmelder

Weitere Infos unter www.rauchmelder-lebensretter.de

Zuletzt bearbeitet von Vivien Schlaak am 09.03.2020 23:19:22

Jugendfeuerwehr erhält Ehrenamts-Auszeichnung


27.01.2020 Vivien Schlaak

An der diesjährigen Bürgerversammlung durfte sich unsere Jugendfeuerwehr vorstellen. Im vollbesetzten Inselpavillon gaben die Ausbilder einen kleinen Einblick in ihre Jugendarbeit und die Probengestaltung, und auch die Kids wurden von Bürgermeister Weber interviewt. Besonders stolz ist die JF auf ihre sechs Mädchen unter den 35 Mitgliedern, die sich an das Thema "Feuerwehr" herantasten. Bürgermeister Weber überraschte die Anwesenden mit einer Auszeichung für hervorragendes bürgerschaftliches Engagement der Gemeinde Küssaberg, verbunden mit einer Urkunde und einem Geschenkgutschein. Mit diesem Gutschein darf die gesamte Jugendfeuerwehr im Schwimmbad Reckingen essen gehen.

Herzlichen Dank an Bürgermeister Weber und die Gemeinde für die wertschätzende Anerkennung unserer Arbeit und das tolle Präsent!

Link zum Südkurier-Artikel

Zuletzt bearbeitet von Vivien Schlaak am 31.01.2020 12:07:04

Jahres Hock Senioren


24.01.2020 Peter Amann

Anwesend: BM Stv. Rolf Küpfer, Kommandant Thomas Werner, Kommandant Stv.Martin Morath 26 Kameraden, 9 entschuldigt, 5 unentschuldigt

Nach der Begrüßung konnte Obmann P. Amann Rückblick über die Anlässe im vergangenen Jahr halten:

• Führung mit Christian Hoch im Recyclinghof Küssaberg (12) • Floriansmesse in Herrischried (8) • Probe im GH AB West (10) • Mithilfe Zeltlager JF (2) • Ausflug in den Schwarzwald nach Titisee und Lenzkirch mit Partner (38) • Kreisseniorentreffen in Bad Säckingen Wallbach (4) • Jubiläum 25 Jahre Altersabteilung Küssaberg mit Partner (51)

Grußworte Kommandant Tomas Werner Grußworte BM Stv. Rolf Küpfer

Vorschau für 2020 / 2021: • Besichtigung Lignotrend ( April) • Floriansmesse 04. Mai Tiengen Weitere in Planung: • Porphyrwerk Detzeln
• Führung Küssaburg • Sedus Stoll • SR Technics Kloten • 2021 soll wieder ein Ausflug mit Partner stattfinden (mit Eigenanteil Kosten)

Verschiedenes: 65 plus Unterstützung der Jugendfeuerwehr Fahrdienst bei den Doppelproben

Geselliger Ausklang mit Essen vom bewährten Team

Zuletzt bearbeitet von Peter Amann am 23.02.2020 16:42:36
© Freiwillige Feuerwehr Küssaberg 2011 - 2020