Einsatz Nr. 19 / 2017
BRAND 3 - Einfamilienhaus brennt, Person eingeschlossen - Ettikon

Eckdaten

Einsatzstichwort Band groß 
Einsatzbegin 03.07.2017 11:38
Einsatzende 03.07.2017 14:19
Einsatzdauer 2:41 Stunden
Einsatzkräfte 37
Mannstunden 99.28 Stunden
Abteilungen
Einsatzfahrzeuge
  • LF 8/6 
  • MTF 
  • LF 16/12 
  • MTF 
  • TSF 
  • GWT 
  • LF 8/10 

Einsatzkarte

Einsatzbericht

Am Montagvormittag alarmierte die Leistelle Waldshut die Feuerwehr Küssaberg zu einem brennenden Einfamilienhaus im Ortsteil Ettikon. Ersten Angaben zufolge befand sich noch eine Person im betroffenen Gebäude. Gemäß der Alarm- und Ausrückeordnung wurden neben allen Abteilungen der Feuerwehr Küssaberg auch automatisch die Drehleiter mit zusätzlichem Löschfahrzeug aus Tiengen, der Fachberater des Technischen Hilfswerks, der Rettungsdienst mit Notarzt sowie der DRK Ortsverein Küssaberg nach Ettikon mitalarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen bereits Flammen aus einem Fenster im Erdgeschoss und dichter Rauch drang aus dem gesamten Wohnhaus. Glücklicherweise stellte sich schnell heraus, dass die betroffene Person das Brandobjekt mit Hilfe eines Nachbarn noch rechtzeitig verlassen konnte.

Durch einen schnellen Innenangriff unter Atemschutz und mehreren C-Strahlrohren konnte der Brand zügig unter Kontrolle gebracht werden. Noch während den Nachlöscharbeiten und der Suche nach Glutnestern mittels Wärmebildkamera wurde bereits das THW Waldshut-Tiengen zur Abstützung der stark in Mitleidenschaft gezogenen Decke gerufen.

Zu Sicherheit wurden über die Leitstelle sowohl der zuständige Strom- wie auch der Gasversorger verständigt.

Ebenfalls vor Ort machten sich Bürgermeister Manfred Weber sowie der stellv. Kreisbrandmeister Andreas Kuhnert ein Bild vom laufenden Einsatz.

Allen beteiligten Einsatzkräften und Helfern herzlichen Dank für die reibungslose Zusammenarbeit!

Weitere Informationen:

Einsatzbericht THW, Bericht Hierzuland.info, Bericht Südkurier

Bericht: K. Klauser

Fotos: V. Schlaak / M. Haberstock

Einsatzbilder

Zuletzt bearbeitet von Klaus Klauser am 05.07.2017 13:48:56
© Freiwillige Feuerwehr Küssaberg 2011 - 2022